Regierungskritiker per iPhone ausgespäht? Apple verschickt erste „Threat Notifications“

Von Spähsoftware infizierte iPhones sind in vielerlei Hinsicht problematisch: Die unmittelbar Betroffenen müssen staatliche Repressalien befürchten und Apple steht im Verdacht, nicht alle denkbaren Schritte unternommen zu haben, um Sicherheitslücken im Betriebssystem zu schließen. Cupertino reagierte daher mit scharfen Maßnahmen: Das Unternehmen reichte Klage gegen die NSO Group ein, Entwickler…

Schreiben Sie einen Kommentar