Millenials im Visier von Betrügern

Jeder von uns kennt das: Sie sitzen vor dem Computer oder bedienen Ihr Smartphone. Auf einmal geht eine Warnmeldung oder E-Mail von einem Unternehmen ein, das sich als Hersteller des jeweiligen Geräts ausgibt. Die Nachricht besagt, dass Verdacht auf Malware besteht. Ihnen wird angeboten, über eine gebührenfreie Telefonnummer oder ein Live-Chat-Fenster Hilfe anzufordern. Wenn Sie anrufen oder klicken, werden Sie angewiesen, Remote-Zugriff auf das Gerät zu erteilen oder Kreditkartendetails anzugeben, um ein vermeintliches Problem zu beheben.